home | ensemble | vitae | programme | konzerte | seminare | rezensionen | echo | cds | videos | kontakt

Vitae

 

Stephanie Haas studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart bei Friederike Sailer (Gesang) und Konrad Richter (Liedgestaltung). Wichtige Lehrer: Helmut Lachenmann (Musiktheorie, Improvisation), Ellinor Junker-Giesen (Stimmbildung). Ihr Repertoire umfasst Alte Musik und Musik der Gegenwart. Heute zählt Stephanie Haas zu den profiliertesten Interpretinnen Früher Musik. Sie schöpft ihre Gestaltung der mittelalterlichen Gesänge aus einem intensiven Studium der handschriftlichen Quellen. Die konsequente Orientierung der musikalischen Gestaltung am Text bewirkt berührende Authentizität und eine Staunen machende Bühnenpräsenz.

www.stephanie-haas.de

www.personale-stimmbildung.de

 
Aufgewachsen mit klassischer europäischer Musik (Hymnus-Chorknabe) wandte sich Christoph Haas schon früh dem Schlagzeug zu. Langjährige Studien außereuropäischer Musikkulturen in Afrika, Lateinamerika und Indien folgten. In seinem Spiel verbinden sich Respekt vor der Überlieferung mit einer unbändigen Freude am Entdecken neuer Möglichkeiten. Auf Streichpsalter und Tambura entwickelte er neuartige Spielweisen, die diesen obertonreichen Instrumenten eine bisher ungehörte Vielfalt an Klangfarben und Rhythmen entlocken. Seine Kompositionen verweigern sich dem schnellen Konsum, sie führen hinein ins Hören. Seine Bearbeitungen fügen den mittelalterlichen Sakralgesängen nichts äußerlich Modisches hinzu, sie lauschen ihnen etwas ab.

www.christoph-haas.eu